Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung ist wichtiger Bestandteil der finanziellen Lebensplanung

Die Risikolebensversicherung wird allzu oft nicht ausreichend beachtet. Wer denkt schon gerne an den eigenen Tod?!

Haben Sie sich jedoch schon einmal vor Augen geführt, was es für Ihre Familie bedeutet, wenn Ihnen oder Ihrem Partner, der Partnerin oder Ihren Kindern etwas zustößt?

Der Todesfallschutz durch eine Risikolebensversicherung ist dabei ein wichtiger Bestandteil der finanziellen Lebensplanung. Dieser wird häufig vergessen oder viel zu niedrig angesetzt. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Familie und Sie, sich in diesem schlimmen Fall nicht auch noch um die finanziellen Verhältnisse sorgen müssen. Sorgen Sie dabei ausreichend vor. Auf dieser Seite finden Sie grundlegende Informationen, die Ihnen helfen sollen, Ihren Todesfallschutz optimal zu gestalten.

Risikolebensversicherung Todesfallabsicherung

Mindestempfehlungen:

Single:             mindestens € 10.000,– – 15.000,–

verheiratet:    mindestens 1 – 2 Jahresgehälter zzgl. bestehende Darlehenssalden

 

Für die gegenseitige Absicherung sollten Sie immer die „Überkreuz-Variante“ wählen. Es werden dabei zwei Verträge abgeschlossen, wobei in einem Vertrag der eine Partner Versicherungsnehmer wird und der andere Partner die versicherte Person und im zweiten Vertrag umgekehrt. Das vermeidet die mögliche Belastung der Auszahlung durch Erbschaftssteuer! Insbesondere bei unverheirateten Paaren oder höheren Vermögen, ist die Steierfreigrenze dabei schnell überschritten.

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen ?

Die Beantragung des Todesfallschutzes setzt eine Gesundheitsprüfung voraus. Je nach Absicherungshöhe kann dies durch einfache Gesundheitsfragen, etwas umfangreichere Gesundheitsfragen oder ärztliche Untersuchungen erfolgen. Eine sinnvolle und günstige Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen ist in Deutschland nicht mehr erhältlich. Der einzige mir bekannte Versicherer der eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsfragen angeboten hat, hat dieses Angebot vor einiger Zeit eingestellt. Er wird wissen warum.

Es gibt jedoch für niedrigere Todesfallsummen (bis € 50.000,–) Absicherungsmöglichkeiten mit nur 2 Gesundheitsfragen.

Konstante Todesfallsumme

Bei konstanter Todesfallsumme wird für die gesamte Versicherungsdauer die gleiche Todesfallsumme versichert. Das ist sinnvoll, wenn der Absicherungsbedarf in etwa gleichbleibend ist.

Fallende Todesfallsumme

Diese Variante bietet sich an, wenn der Todesfallschutz sich im Laufe der Versicherungsdauer reduziert. Dies ist beispielsweise bei Tilgungsdarlehen der Fall, bei den sich der Darlehenssaldo sukzessive reduziert und somit auch der dafür erforderliche Todesfallschutz sinkt.

Verbundene Leben

Diese Sonderform sichert eine Todesfallsumme für beide (Ehe-)Partner ab. Verstirbt einer der Partner erhält der andere Partner die vereinbarte Versicherungsleistung. Der überlebende Partner hat dann keinen Todesfallschutz mehr aus diesem Vertrag. Diese Form ist natürlich eine günstige Risikolebensversicherung wenn die Todesfallabsicherung bedarfsgerecht gestaltet ist.

Eine günstige Risikolebensversicherung mit direktem online-Abschluss finden Sie rechts:

  • günstige Risikolebensversicherung
  • direkt online abschließbar
  • direkte sofortige Rückmeldung über Versicherbarkeit
  • bis Versicherungssumme € 50.000,– nur zwei einfache Gesundheitsfragen
  • versicherbare Todesfallsumme bis € 300.000,–
  • konstante Beiträge über die gesamte Laufzeit

Wenn Sie noch weitere Anbieter einbeziehen wollen oder eine Frage haben, stehe ich Ihnen gerne persönlich zur Verfügung.

Bildquellen

  • Todesfall: Fotolia: 50057411 - Wir vermissen Dich © strauscher